1. Recherche-Anleitung
  2. Inhalt der Predigtdatenbank
  3. Ansetzung von Bibelstellen
  4. Projekt-Info

1. Recherche-Anleitung

Registersuche

Die Predigtdatenbank für Theologie und Kirche basiert im wesentlichen auf zwei Such-Registern:

Im ersten Register finden sich Stichwörter aus Titeln und Autorennamen alphabetisch aufgelistet.

Gehen Sie bei der Suche folgendermaßen vor:

Wählen Sie im linken Auswahlfeld das Register Namen, Stichwörter .

Jetzt können Sie im Eingabefeld rechts die Alphabetstelle eingeben, ab der das Register aufgeblättert werden soll.

Sie müssen dazu die Worte, die Sie suchen, nicht zwingend vollständig eingeben. Es reicht oft schon, den Wortanfang einzugeben.

Beispiel:

Sie suchen Werke von Karl Barth. Sie müssen den Verfassernamen nicht vollständig eingeben, um an die gewünschte Stelle im Register zu gelangen. Es reicht i.d.R. schon die Eingabe des Familiennamens oder sogar des Anfanges des Familiennamens, also statt „Barth, Karl“ nur „Barth“ oder sogar nur „Bart“. (Anm.: Groß- und Kleinschreibung spielt keine Rolle.)

Abb. 1: Registersuche nach Namen oder Stichwörtern

Im Register Namen, Stichwörter finden Sie auch vereinzelt Hinweise auf die natürlich-sprachlichen Benennungen von gängigen Bibelstellen und Predigtsonntagen:

Abb.2: Registereintrag „Vaterunser“ verweist auf die entsprechende Bibelstelle im Register 2

Das zweite Register bildet den Kern der Predigtdatenbank. Es ermöglicht den Sucheinstieg über Bibelstellen .

Die Handhabung des Registers entspricht der Handhabung des Registers Namen, Stichwörter .

Bibelstellen werden in dieser Datenbank nach festgelegten Regeln angesetzt. Eine erfolgreiche Suche nach Bibelstellen erfordert die Kenntnis dieser Zitierregeln. Deshalb ist dieser Frage ein eigenes Kapitel in dieser Anleitung gewidmet (s.u. Abschnitt 3).

Detailsuche

Auch in der Detailsuche können Sie nach Namen, Stichwörtern und Bibelstellen recherchieren. Zusätzlich können Sie die Suche auf bestimmte Literaturgattungen und Erscheinungsjahre eingrenzen. Schließlich lassen sich alle Suchaspekte beliebig kombinieren.

Bei der Suche nach Bibelstellen werden Sie durch Auswahlfelder unterstützt, die Ihnen einen Überblick über die Werke des Alten bzw. Neuen Testamentes geben. Sie brauchen also die Abkürzungen der biblischen Werke nach den Loccumer Richtlinien nicht zu kennen, nach denen die biblischen Werke in dieser Datenbank angesetzt werden (s.u. Abschnitt 3).

Beispiel:

Abb. 3: Beispiel einer Detailsuche


Abb. 4: Suchergebnis in der Kurztitelliste Abb. 5: Suchergebnis in der Vollanzeige

Ergebnis- und Auswahlmengen

2. Inhalt der Predigtdatenbank

Die Predigtdatenbank beinhaltet unselbständig erschienene Predigtliteratur im weitesten Sinne: Predigten, Predigtmeditationen, Andachten usw. aus Predigtsammlungen, Predigtmeditationsreihen, Werkausgaben etc.

3. Ansetzung von Bibelstellen

Die biblischen Werke werden in dieser Predigtdatenbank nach den Abkürzungen der Loccumer Richtlinien zitiert, was man insbesondere bei der Registersuche beachten muss.

Die Textstellen werden in folgender Form erfasst:

Kapitel – Doppelpunkt – Vers(e)

Die Kapitel- und Versangabe wird immer zweistellig erfasst, bei den Psalmen sogar dreistellig.

Beispiele:

sam <1> ; 12:09-14 [= Samuelbuch 1, Kapitel 12, Verse 9 – 14]
ps ; 023:002-006
mt ; 06:09-13 [= Vaterunser]
mt ; 05-07 [= Bergpredigt]

4. Projekt-Info

Die Predigtdatenbank für Theologie und Kirche ist ein Projekt der Arbeitsgemeinschaft katholisch-theologischer Bibliotheken und des Verbandes kirchlich-wissenschaftlicher Bibliotheken.

Die Erfassungsarbeit geschieht in Mitgliedsbibliotheken der beiden Verbände.

Ansprechpartner:

Projektleitung:

Armin Stephan
Augustana-Hochschule / Bibliothek
Waldstr. 15
91564 Neuendettelsau
Tel. 09874/509-300
Fax 09874/509-303
E-Mail: armin.stephan@augustana.de

Technische Realisierung:

Harald Schmid
EDV-Beratung und Programmierung
Bahnhofstr. 5
82347 Bernried
Tel. 08158/993324
E-Mail: harald.schmid@t-online.de